Sonntag, 29. Juli 2012

Do-it-yourself Day!

Hallo,

ja, ich weiß, es wäre besser, sich auf eine Thema festzulegen, wie das coole Anti-Franz-Josef-Wagner-Blog, aber ich klicke viel zu gerne im I-Net rum und als Kreativ- und Ausprobier-Junkie haben es mir besonders DIY-Videos angetan. Hier also drei bzw. vier Versuche, Abhandlungen über Abwandlungen usw.

Samstag, 28. Juli 2012

Ich bin's leid! - der erste Post für heute

Ja, ich bin es echt leid!

Doch nun, um Spannung aufzubauen und den folgenden Wortschwall gebührend einzuleiten, mal ein bekanntes aber immer wieder wirkungsvolles Stilmittel:

Stell dir vor, du fährst mit der Bahn. Du konntest dich morgens nur mühselig von deinem Bett lösen, die Dusche ist zu kalt, das Frühstücksbrötchen zu heiß und dein Postfach zu leer. Du rutzschst in deine bequemsten, aber hässlichesten Schuhe und trottest zur Haltestelle, wo dich schon die lautstark Klingeltönen hörende Clique, eine verwirrte Omi und der Möchtegern-Banker mit Spongebob-Unterhose erwarten. Du steigst ein, setzt die Kopfhörer auf und lässt die ewiggleiche Umgebung an dir vorbei ziehen.

Sonntag, 22. Juli 2012

Fifty and One Shade?

Drei Tage ist es nun her, seit ich dieses großartige Stück mainstreamiger Sprachkunst nicht verschlungen, sondern leergegessen (kein Krümelchen übrig gelassen!) habe und nun stellen sich zwei Fragen:

Freitag, 20. Juli 2012

Ein Tagebuch von Nele Night

So, schon die zweite Rezension an diesem Tag. Und vermutlich werde ich sie in den nächsten Tagen nochmal editieren müssen :D

Vorwort (Vorwort zum Vorwort: der Spiegel [oder so] hat neulich geschrieben, ein Vorwort sei nur für das Ego des Autors gut - vlt. sollte ich mich auf den naturwissenschaftlichen Begriff der Vorbetrachtung oder Vorraussetzung festlegen?): Ein Freund hatte mir das Buch empfohlen und da ich eig. alles lese, was ich grundsätzlich nicht gut finde, nur um meine Meinung wenigstens mit Argumenten untermauern zu können oder sie zu revidieren, habe ich mich mal an das Buch rangewagt.

50 Shades of Grey

Ja, ich hab es endlich getan, bin fertig, mit dem Buch, den Nerven und wie mir mein Freund prophezeit hat, werde ich heute abend mit einer Reitgerte im Maul auf allen Vieren an seiner Haustüre kratzen und um Bestrafung bitten :D

Mittwoch, 18. Juli 2012

Was man so findet...

Als ich gestern im Café saß und in den Zeitungen stöbert, fiel mir der Schnitt auf, mit zwei interessanten Artikeln:

Outfit of the Afternoon

Da ich auf yt immer so schöne Vids sehe, wollte ich es auch mal probieren xD

Eigentlich wollte ich den Look gar nich so tragen, weil sowohl die Hose als auch das Top ziemlich locker sind, aber mein Fashion-Spiegel hat es abgesegnet xD



Top: H&M (aktuelle Kollektion) - ich mag sonst weder weite Klamotten noch Tanktops, aber die Farbe ist unschlagbar und es ist einfach luftig, lässt sich leicht ausziehen :P

Hose: H&M (SSV) - erstaunlicherweise passt die Hose perfekt, es ist Leinen und sie hat sehr gerade, weite Beine

Schuhe: Flipflops (New Yorker) - ohne Worte xD

Nägel: versch. Farben von P2, Basic, Maybelline, Rival de Loop und Esprit, aufgetragen in Tupftechnik (mit Makeup-Schwämmchen bzw. in meinem Fall mit einem alten Nylonstrumpf)



So, nachdem ich neulich ein Tutorial auf youtube gesehen hatte, hab ich die Frisur mal nach gemacht bzw. abgewandelt.

Fünf Dinge vorneweg:

1. meine Haare waren frisch gewaschen und trotzdem hat es gehalten,

2. ich bin ziemlich grobmotorisch

3. ich mag diese Schmetterlingsclips lieber als Haarklammern bzw. -nadeln, weil diese bei mir rausrutzschen, die Clips haben auch eine bessere 'Reichweite', man kann damit auch Strähnen an andere dranmachen oder sie verdrehen, sodass es wirklich gut hält; da es viele Farben gibt, kann man sie  - außer bei roten Haare? - auch ziemlich unauffällig befestigen.

4. Die Frisur dauert (je nach Perfektion) ca. 10 min.

5. Die Frisur hält stundenlange Spaziergäng und Bettgeflüster bequem aus xD


Was habe ich gemacht?

-> Grundlage ist ein Seitenzopf, relativ tief (da ich auf Bequemlichkeit stehe, nur so tief, dass ich den Kopf noch störungsfrei in den Nacken legen kann)

-> aufgepimpt, in dem ich die Haare seitlich eingedreht hab - vom Scheitel beginnend eng am Kopf nach innen drehen und immer eine Strähne dazunehmen, ev. vorher Haargel oder so reinmachen

-> man könnte auch einen franz. Zopf flechten, allerdings war mir das zuviel Flechtwerk; gut finde ich das im Kombination mit einem normalen, leicht strublligen Dutt

-> Haare mit einem Haargummi fixiert

-> Strähnen (ca. 1 - 2 cm dick) zu Zöpfen flechten und diese um den Zopf rum befestigen; durch die Größe der Clips kann man die Strähnen nich nur feststecken, sondern auch die 3 Strähnen miteinander verbinden und so ein Aufdrieseln verhindern

-> Haarspray, fertig!

-> ein leichtes Glitzergel als i-Tüpfelchen würde auch gehen :D



Dienstag, 17. Juli 2012

Mädchenkram - Enthaarungscreme

Schon der zweite Post für heute, aber es wird bald weniger werden :D

Es war einmal ein kleines Mädchen, das sich beim Rasieren permanent und wechselseitig in die Beine schnitt und deswegen zur Enthaarungscreme griff. Nach Jahren der günstigen Balea-Creme mit Mango- und Kokosduft folgt nur die Abkehr zu einem Markenprodukt - die Creme trocknet einfach zu schnell und ist sehr pastos.

Erinnern wir uns zurück, zu Zeiten, als Mädchenzeitung nicht so kreative Extras wie Billighaarspangen, Freundschaftsbändchen und Tatoos hatten, sondern handfeste wie Bikinis, Deos und - Enthaarungscreme. Zu dieser Zeit befand ich mich gerade in der Phase, in der Mädchen mit Jungs und dem Rest total überfordert sind und das Magazin als ihre beste Freundin betrachte - und man kein Geld für so teure Gegenstände hat. Zu dieser Zeit kam ich mit Veet in Berührung - und wäre es nich so teuer gewesen, wäre ich wohl dabei geblieben.

Nixdestotrotz habe ich mich wieder auf meine Wurzeln besonnen und es mal mit der 3-min.-Creme probiert. Ergebenis: sie glänzt schön und lässt sich gut verteilen sowie abwaschen, den chemischen Geruch kann der Lilienduft zwar nicht übertünchen, aber sie schnuppert trotzdem gut :D Leicht abwaschen lässt sie sich auch, die Härchen sind weg - ich finde das gut :D (zählt das als Werbung?)

Herumgestöbert...

Ja, ich hab Urlaub und viiiiiiiiiiiiiiiiiiel Zeit, im I-Net rumzugucken, obwohl es meistens ohnehin auf die üblichen Verdächtigen hinausläuft (ja, ich bin Anti-Digital-Native, ein Internet-Legastheniker mit zweijähriger Förderung).

Montag, 16. Juli 2012

Filmkritik Spiderman (2012)

Bevor ich anfange, hier ist der Link zum Vid von heute morgen :D

Ja, es gibt viele erste Male im Leben und heute bekam ich eine Einführung in 'Wie gucke ich einen Film in 3D?':

Morgenstund...

... hat Gold im Mund - nix war's! Nachdem ich mich gerade nochmal umgedreht hatte, um '50 Shades' zu lesen, hörte das Telefon einfach nich auf zu klingeln - Ergebnis: Mummy brauchte Hilfe! Bedeutete: Hochhetzen, zur Bahn hetzen, ohne Frühstück, ohne alles. Ich war erstaunt, wie einfach alles im Halbschlaf geht. Und wenn ich schonmal am Rande Dresdens war, konnte ich auch gleich mal spazieren gehen. Ich war mal mit einem (sehr grausamen) Date in einem Park, von dem aus man die Bahnlinie nach Freital sehen kann (eig. gibt es nur eine Bahnlinie nach Freital, keine Teilung oder so). Die habe ich zwar nich gefunden, aber einen schönen, gedankenlosen Vormittag (die Zeit sagte Mittag, der Magen Frühstück) mit Zeitung und Kühlthekenkaffee (love it!!!) gehabt :D Nebenbei habe ich auch ein Vid gedreht, das derzeit auf yt hochgeladen wird - ich werde also den Post nochmal editieren müssen xD

Sonntag, 15. Juli 2012

Aller Anfang ist....



voller Buchstaben :D Und Leerzeichen... und komischer Funktionen, die man erstmal kennenlernen muss xD

Gut, stelle ich mich also mal auf das Podest, so, wie es David Wendefilm gemacht hat, aber ich verbrenne keine Diplomarbeit zum Wohle der Philosophie (obwohl sein Film eine interessante Diskusion angeregt hat), sondern überschreibe dem Teufel Internet feierlich meine Seele.