Sonntag, 29. Juli 2012

Do-it-yourself Day!

Hallo,

ja, ich weiß, es wäre besser, sich auf eine Thema festzulegen, wie das coole Anti-Franz-Josef-Wagner-Blog, aber ich klicke viel zu gerne im I-Net rum und als Kreativ- und Ausprobier-Junkie haben es mir besonders DIY-Videos angetan. Hier also drei bzw. vier Versuche, Abhandlungen über Abwandlungen usw.


Flaschen recyceln von DiamondOfTears (Armband)

Stell dir vor, es ist Sonntag und du bekommst einen Aufräumflash - und du hast nix da, um deinen Kram irgendwo hinzupacken...

Genauso ging es mir heute; nachdem ich festgestellt habe, dass ich dafür, dass ich  mich selten schminke, total viel Schminke habe, wollte ich kurzerhand meine Wimperntuschen von den Kajals usw. zu trennen. Natürlich hatte ich nichts da. Und just in diesem Moment totaler Verzweiflung fiel mir meine Wasserflasche (ein Relikt meiner kurzen Sportphase) ins Auge, ich erinnerte mich an das Video und - tada!

Anleitung:

- mit einem Cutter den oberen Teil abschneiden, vorsichtig sein, ein Cutter ist scharf!

 - zur Verstärkung spiralförmig mit Klebeband umwickeln
- die obere, schafte Kante abkleben

Variationen:

- mit Stoff bzw. Draht umwickeln oder gitterartig umspannen; ich hab es hier durchsichtig gelassen, damit ich auch die kleinen Stift nocoh sehen

- den Boden begradigen bzw. den Schwerpunkt nach unten verlagern, damit es nicht so leicht umfällt: Gips oder irgendwas anderes reingießen, das in der Flasche aushärten kann und nicht soviel Volumen verliert oder Steinchen, Erbsen usw.

- optisch sind euch keine Grenzen gesetzt - Glitzersteinchen, Stoff, Folien, Marbeling? :D

Sockendutt von GoldenGirl TV


Dutt mit Socke
Dutt ohne Socke
Es gibt tausende Videos über diese Technik, ich bin durch das obige drauf gekommen und hab mich mal versucht.

Voraussetzungen:

- ein paar Tage nich gewaschene, also leicht fettige Haare
- grundsätzlich relativ kräftig und dick

 Technik:

- Zehenteil der Socke abschneiden, sodass man einen Schlauch erhält
- Schlauch aufrollen, sodass sich ein donout-ähnlicher Ring ergibt

-> Haare zum Pferdeschwanz binden, nach oben ziehen und Ring über die Spitzen ziehen
-> von oben nach unten rollen, d.h. die Haare mit dem Ring nach unten drehen

Vergleich:

Sockendutt

+ kostengünstig
+ Dicke und Größe des Lochs variable durch Größe der Socke bzw. Länge des Schlauches
+ Schnelligkeit
- es wird immer unordentlich, man muss mit Nadeln nachhelfen
- unsicheresTragegefühl, weil man es nicht fixiert
- schwieriges Handling, weil man die Spitzen nicht gleichmäßig über den Ring legen kann, gerade bei gestuftem Haar nimmt man einige Haare erst später dazu, weil die Spitzen noch nicht so lang sind; außerdem braucht man alle 10 Finger, damit es gleichmäßig wird

Dutt mit Duttkissen

+ sicheres Tragegefühl durch die Klammern
+ einfaches Handling, weil man die Haare nur drüberstreicht bzw. strähnenweise drumrum steckt
- Schmerzen durch die Nadeln, scharfe Kanten
- genormte Größen, 12 cm waren für meine mittellangen Haare zu groß, wie man sieht
- Zeit

Angaben zur Haltbarkeit kann ich nicht machen, aber ich denke, dass der Sockendutt durch die Reibung der Haare besser hält. Alles in allem würde ich ihn, wenn es schnell gehen muss, bevorzugen, auch, weil er schmerzefreier ist. Bei offiziellen Anlässen würde ich aber auf die Mehtode mit dem Kissen zurückgreifen, weil es ordentlicher wird; den Sockenring kann man sicher auch mit Nadeln feststecken :D

Hochsteckfrisur bzw. Locken mit Haarband 

 Mir fällt grade auf, dass die Hochsteckfrisur etwas anders gemacht wird - aber sie sieht am Ende auch so aus xD

Und irgendwie erinnert es an Agnetha von ABBA xD

Vorausetzungen:

- Haare gewaschen, Spülung drinne, mittelmäßig feucht
- ca. 2 h trocknen lassen, danach 10 min angeföhnt, Haarspray drauf, auskühlen lassen
-> normalerweise fixiere ich das mit einer Badekappe über Nacht, aber ich kann so nich schlafen :D

Technik:

- Haarband ÜBER die Haare legen
- Haare strähnenweise von unten drumrumschlingen, erinnert an einem Spirale, von beiden Seiten anfangen
- in der Mitte aufrollen und mit einer Klammer fixieren

Fazit:

- Technik erfordert Übung
- keine umherfliegenden Haare, dafür platter Ansatz
- je länger die Haare, desto eher rollt es sich wieder auf und die unteren Schichten trocknen natürlich langsamer
- es ist ungewohnt, das Band über die Haare zu legen und nicht wie einen Haarreifen

-> es ist schneller und einfacher als Papilloten, allerdings ist das Ergebnis ähnlich


So, das war also mein Sonntag :D Genießt die letzten Stunden, bevor die Woche wieder anfängt xD

Kommentare:

  1. Hi hi hi, der Eintrag erinnert mich irgendwie ein bisschen an "Finger Tips" bei Super RTL - was man mit ein wenig Fantasie aus nicht mehr anderweitig gebrauchten Sachen so alles machen kann. :-D

    So ein paar Stiftbehälter aus PET-Flaschen muss ich mir unbedingt auch basteln (Tipp: kann man auch für Kulis, Bleistifte etc. auf dem Schreibtisch nutzen! ;-)), aber - ein Haarknoten?

    Dafür fühle ich mich noch mindestens vierzig Jahre zu jung! *lol*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder ArtAttack xD obwohl das so... steif war :D Naja, es ging darum, Dinge von yt mal zu testen - aber nich nur in den Himmel zu loben xD Soll ich mal ein Foto meiner verschönerte IKEA-Kiste nochladen xD

      Haarknoten sind praktisch und schnell - und grade, wenn die Haare nicht rumflliegen sollen, ganz gut. Ich hab das früher auch nich getragen, aber ab einer gewissen Länge wird ein Pferdschwanz zu schwer :(

      Löschen
  2. IKEA-Sachen noch verschönern wollen? Frevel! IKEA ist ja wohl moderner (Life-)Sytle pur, ganz ohne Verschönerung! :-p

    Wobei mich diese ganze Bastelei irgendwie an Besuche bei meiner Oma erinnert. Dort steht auf einem Hängeregal, inmitten Zinnteller und solchen Krams, auch noch eine Margarinedose, die mit selbstgesammelten Muscheln beklebt wurde. Von mir, vor ungefähr 25 Jahren... *lol*

    Und für einen Haarknoten bin ich einfach definitiv zu eitel. Wenn offen unbequem oder unpraktisch ist, dann gibt es für mich nur die Alternative Rapunzelzopf (Beispielbild: http://www.elle.de/Elle-Blog/Bilder-7396-Nicole_Kidman_Rapunzelzopf.jpg), jawohl! :-D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)