Dienstag, 17. Juli 2012

Mädchenkram - Enthaarungscreme

Schon der zweite Post für heute, aber es wird bald weniger werden :D

Es war einmal ein kleines Mädchen, das sich beim Rasieren permanent und wechselseitig in die Beine schnitt und deswegen zur Enthaarungscreme griff. Nach Jahren der günstigen Balea-Creme mit Mango- und Kokosduft folgt nur die Abkehr zu einem Markenprodukt - die Creme trocknet einfach zu schnell und ist sehr pastos.

Erinnern wir uns zurück, zu Zeiten, als Mädchenzeitung nicht so kreative Extras wie Billighaarspangen, Freundschaftsbändchen und Tatoos hatten, sondern handfeste wie Bikinis, Deos und - Enthaarungscreme. Zu dieser Zeit befand ich mich gerade in der Phase, in der Mädchen mit Jungs und dem Rest total überfordert sind und das Magazin als ihre beste Freundin betrachte - und man kein Geld für so teure Gegenstände hat. Zu dieser Zeit kam ich mit Veet in Berührung - und wäre es nich so teuer gewesen, wäre ich wohl dabei geblieben.

Nixdestotrotz habe ich mich wieder auf meine Wurzeln besonnen und es mal mit der 3-min.-Creme probiert. Ergebenis: sie glänzt schön und lässt sich gut verteilen sowie abwaschen, den chemischen Geruch kann der Lilienduft zwar nicht übertünchen, aber sie schnuppert trotzdem gut :D Leicht abwaschen lässt sie sich auch, die Härchen sind weg - ich finde das gut :D (zählt das als Werbung?)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)