Sonntag, 23. September 2012

Berlin-Tripp und Getestetes

Hallo, liebe Leser!

Ich durfte diese Woche drei Tage in der Hauptstadt verweilen, und wie bei jeder Klassenfahrt - pardon, als Erwachsene nennt man das Schulung - steht natürlich nicht der Lerneffekt (der immerhin da war), sondern das Rahmenprogramm im Vordergrund. Das bestand neben Stadt-erkunden und Zeit für mich auch aus dem Besuch eines Verwandten - und gleichzeitig hatte ich jemanden, der meine Koffer trägt und mich gekonnt durch das Gewusel an der U-Bahn-Station lotst :D


Ich und Berlin, das ist keine Hass-Liebe, sondern die innige Sympatie einer Ein-Paar-Tages-Touristin. Ich liebe den Trubel - auch wenn er mir zu Zeiten des I-Nets immer mehr auf den Keks geht - ich mag es, mit Menschen in der U-Bahn zu sitzen und sich zu beobachten, man ist dann immer entblößt. Ich mag es, dass es an jeder Ecke etwas zu essen und tolle, alte Gebäude gibt.

Ich mag es, in ungewohnten Ecken zu sitzen, auf fast nüchternen Magen Rum mit Zitrone und braunem Zucker zu trinken und dabei einen Eiswürfel zu lutzschen, interessanten Gesprächspartnern zu lauschen und netten Menschen zu begegnen. Ich mag es, dass Berlin einerseits total aufgeplustert von Touristen und Glamour ist und dennoch ganz bodenständig. Und ich hab leckeres Eis gegessen xD

 Zwei Dinge sind mir besonders in Erinnerung geblieben:


Der Besuch des Tree Concerts im *ables* Monbijoupark. Ich lief zufällig dran vorbei und mein Spieltrieb war geweckt. Ernsthaft: ich mag Klanginstallationen sehr! Auch wenn die Töne, die dabei herauskommen, zwar wissenschaftlich harmonisch, für mich aber einfach nur metallisch klingen, finde ich Kunst im öffentlichen Raum wichtig. Wir verbringen soviel Zeit draußen, besonders mit Warten und ich mag es, in dieser Zeit etwas machen zu können - etwas verändern, erzeugen, auch gemeinsam mit anderen. Man ändert etwas und alle anderen können es sehen, man hat wieder die Macht, seine Umgebung selbst zu gestalten!




Menschlich war folgendes ganz toll:

Mittwochs lief ich zufällig an einem Platz mit vielen Steinen vorbei, ich nahm ihn nur verschwommen wahr, weil ich ins Gespräch vertieft war. Einen Tag später sprach mich ein Touristenpärchen an und zeigte auf ein Foto in ihrem Reiseführer. Anhand der Adresse konnte ich zwar erklären, wo es in etwa war, aber ich wusste nicht, was gemeint war. Erst, als ich an der Ampel stand, fiel mir ein, dass ich genau an jenem Denkmal einen Tag zuvor vorbeigelaufen war :D

Was man in Berlin auch unbedingt tun muss: Kaffee bei Balzac trinken. Für diesen unglaublich guten Kaffee fahre ich auch vollbepackt durch Berlin xD Schade, wenn selbst das Personal die Qualitäten seines Produktes nicht kennt, aber der Kaffee ist dort sehr milde (wenn man sich drei Tage nur von Filterkaffee ernährt, kommt das einer Erlösung gleich), aromatisch und es gibt - großes Plus! - Zimt-Zucker. Für mich als Zimt-Junkie ein MUSS! Bei Starbucks gibt es Zimt und Zucker getrennt, aber bei Balzac setzt sich der Zimt durch die Mischung mit dem Zucker nicht so leicht ab und verteilt sich gut im Kaffee. Love it xD



Leider hatten alle Kunstgalerien schon zu, als ich abends loszog :(

Und ja, es gibt ein Berlin nicht nur Souvenier-, sondern auch Schokoläden! Womit ich das zweite Thema dieses Eintrages einleiten kann - quer durch den Gemüsegarten:

Getestet

Almighurt Karibik-Jogurt

Ich liebe Jogurt und ich liebe vor allem Caipirinha! Also: an die Löffel, fertig, los!

Geschmacklich war es gut, zitronig, der Rohrzucker kam nicht so raus, nur sehr, sehr leicht, insgesamt hätte man wirklich nur Zitronen-Jogurt essen können :D Die grüne Farbe fand ich etwas abschreckend - zwar passt sie zum Cocktail, aber grüner Jogurt ist meistens nicht mehr genießbar.... Gut war auch, dass tatsächlich kein Alkohol drin war, zumindest haben ich keinen geschmeckt.

Fazit: gute Idee nicht ganz kreativ umgesetzt.



CandeaVera Maske mit Ingwer für sensible Haut

Leider hab ich kein Foto, aber sie war besser als die H&M-Maske. Wie üblich ist es eine Maske zum Einmassieren. Der Geruch ist nicht aufdringlich, aber auch undefinierbar, etwas blumig, säuerlich. Meine Haut ist danach weich, nicht übermäßig, aber gut. Toll finde ich die Menge - sie reicht für das Gesicht, es bleibt nur wenig übrig.

Fazit: ein Dufterlebnis ist es nicht, aber nicht schlecht.

Mazet Noir Pampelmousse

Ich mag dunkel Schokolade. Und ich mag Schokolade mit Geschmack (egal, ob dunkel oder hell). Und leider hab ich genug Geld, um immer wieder neue Sorte auszuprobieren. In diesem Fall eine dunkele, 64%-ige Schokolade mit Grapefruit-Geschmack.

Der Schmelz ist toll, sie zergeht im Mund, es gibt keine Körnchen, die stören. Es ist ein Genuss! Allerdings schmeckt sie wie diese Orangenkekse mit Geleee. Ich kann nicht genau zwischen Orange und Grapefruit unterscheiden, aber für mich schmeckte es einfach nur nach diesem Keks xD

Fazit: wegen der dunkel Schoki sollte man sie essen, sie ist wirklich gut - aber nicht wegen dem Fruchtgeschmack :D





Und auch wenn ich sonst nicht so bin, meine Buchrezensionen kann man auch auf Amazon lesen, hier eine Buchkritik:

Sarah Schwartz - Blutseelen 1 - Amalia

Der Grund, warum ich das extra auf meinem Blog erwähne, ist der regionale Bezug. Viele Autoren erschaffen extra einen neue Welt. Das hat man hier nicht. Die ganze - übliche - Geschichte spielt in/um Leipzig und ich finde es toll, dass man die Gegend kennenlernt. Kästner hat ja gesagt, man sollte von Dingen schreiben, die man kenne - und das tut die Autorin. Und gleichzeitig kann man die Handlung nachvollziehen, auch wenn man nie da war! Man kann sich gut vorstellen, wie die Autorin über das berühmte Wave-Gothik-Treffen lief und inspiriert war. Leider klingt die Geschichte stylistisch auch danach :( Trotzdem ein schönes Buch. Sicher keine Sternstunde des Genres, aber für zwischendurch ganz gut. Die etwas ausführlichere Rezension findet ihr hier.

So, geschafft. Folgen wird demnächst das Ergebnis der Wanderbuchaktion, weitere Schokies, die ich getestet hab und Stuff xD

Bis zum nächsten Eintrag!


Kommentare:

  1. Ich weiß, ich habe mir einen älteren Beitrag zum Kommentieren herausgesucht, aber wenn da "Berlin" steht, dann passt das doch einfach zu gut! :)

    Einen wirklich bunten und kreativen Blog hast Du hier, gefällt mir gut, sticht heraus! ^^

    Liebe Grüße, WortGestalt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ewig her. Aber wenigstens erweckt das den Anschein, dass du gestöbert hast xD Ernsthaft: Vielen Dank für den netten Kommy :-)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)