Samstag, 23. November 2013

'Fakebook' von Alexander Broicher

Hallo,

normalerweise gibt es drei Gründe für mich ein Buch zu kaufen: Empfehlungen von Freunden, Will-haben-Liste der Klassiker und Bahnhöfe :-) Hier kam noch ein vierter hinzu: Ich hatte in meiner Tasche einen Gutschein gefunden und obwohl er angeblich 30 Jahre gültig ist, wollte ich ihn einlösen - denn ob es die EU in 30 Jahren noch gibt, ist fraglich, geschweige denn den Buchladen :-) Jedenfalls entdeckte ich dieses Buch und dachte 'Eine Facebook-Parodie - könnte gut werden!'. Wurde aber trotz der schönen Biografie des Autors nicht so gut.

Samstag, 2. November 2013

Schriftgut, Teil 1 - Die flotteste Kritik dieses Blogs :-)

Hallo,

gerade bin ich von der Schriftgut zurück gekehrt und schwanke zwischen 'es hapert gewaltig' und 'wow, ich hab was gelernt!'. Genauso wie letztes Jahr habe ich mir die Messestände angeguckt und die Lesung der Schreibwerkstatt von Michael G. Fritz besucht. Dazu werde ich morgen was tippen :-) Heute gibt es allgemeine Kritik und *Fanfaren* einen Abriss zu einem Workshop, den ich besucht habe - mein Highlight :-)

'Testkörper' von Heleen van Royen

Hallo!

Wenn ich auf Reisen bin, gehe ich meistens kurz, bevor der Zug abfährt, in die Bahnhofsbuchhandlung und kaufe mir ein Buch, das interessant klingt, meistens im erotischen Bereich. Der Klappentext dieses Buches versprach Lesespaß, und auch wenn ich das Cover erst jetzt erschlossen habe, gefiel es mir gut. Am Ende würde ich folgendes Fazit ziehen: "Feuchtgebiete mit weniger Ekel" - denn die Struktur beider Bücher ist ähnlich.

Übrigens habe ich den Aldi-Apfel auf den Fotos nachher noch aufgegessen - es wurde als kein Essen unnötig verschwendet :-)