Donnerstag, 26. Dezember 2013

'Von tausend Schatten' - Das Buch

Cover
Hallo liebe Leser!

Nachdem ich bisher nur fremde Bücher rezensiert habe, mache ich heute Werbung für mich. Genauer gesagt: für uns. Denn ich bin eine von 10 Autorinnen und Autoren, die an der Anthologie Von tausend Schatten mitgewirkt haben. Das Buch enthält 14 Geschichten zum Thema 'Sucht', allerdings belletristisch aufbereitet. Wir zeigen keine Menschen, die plötzlich fallen, sondern wir zeigen sie beim Fallen – somit wird der Leser nicht zum Nachdenken gezwungen, sondern angeregt. Gleichzeitig hat das Buch mit seinem leichten Humor einen Unterhaltungswert.



In diesem Post werde ich genauer auf das Buch und seine Autoren eingehen. Morgen erfahrt ihr etwas über den Entstehungsprozess und meine Geschichte :-)

Wichtig: Derzeit versteigern wir auf Facebook ein signiertes Exemplar zugunsten der Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe. Hier ist der Link zur Veranstaltung.

Untermalt wird dieser Post von den Schattenmännchen, die ich eigens für diesen Anlass geknetet habe. Weitere Bilder findet ihr im morgigen Beitrag und hier.

Allgemeines


Das Buch (ISBN 978-3-00-043620-8) hat 176 Seiten und kostet 9,90 EUR. Man kann es über von1000schatten@web.de bestellen, eine E-Book-Version ist in Arbeit :-)

 Weitere Infos gibt es auf der Facebookseite.

 

Gliederung und Gestaltung


Das 15 x 21 cm große Buch enthält neben den Geschichten jeweils eine Kurzbiografie zum Autor und eine Illustration von Barbara Sedderz. Sie hat auch das Cover gezeichnet. Außerdem gibt es ein Vorwort, einen Klappentext und natürlich ein Inhaltsverzeichnis.

Wir verzichten auf unnötigen Schnickschnack und konzentrieren uns auf's Wesentliche :-)

Surfen Inhalt und Autoren


Das Team ist kein festes Kollektiv, sondern eigens für dieses Buch zusammen gekommen – so, wie in vielen Buchprojekten der Neuzeit. Wir kennen uns aus Foren, manchmal sogar persönlich, und haben über eine Facebook-Gruppe an diesem Werk gearbeitet. Vieles musste koordiniert und abgestimmt werden, aber letztendlich kamen wir immer überein. Im Buch finden sich daher folgende Autoren und Geschichten:




Scherenschnitt von Maria Engels handelt von einer Frau, die eine gefährliche Passion für Scheren hat.

Geh nicht ans Licht (am Ende des Kühlschranks) von Claudia Kociucki berichtet vom verzweifelten Kampf einer jungen Frau gegen den Kühlschrank.

Im Eis von Naviv la Mince (alias Evy Heart) erzählt von einen kleinen Mädchen und einer übermächtigen Kugel Eis.

Wer hoch steigt ... und ... wird tief fallen sowie Geliehene Zeit von Alfred Berger zeigen die traurige Beziehung eines Paares zum Heroin.

Laufe rückwärts!, sagte der Minuten- zum Stundenzeiger und blieb stehen von Vincent Vysker beschreibt einen Mann und seinen Kampf um eine Frau, die nicht beherrschbar ist.

Monster von Laura Lulu Bolz schildert die einen zerreißenden Kampf zweier Liebender.

Nabel der Welt von Jochen Ruscheweyh berichtet von einem Mann, der nicht vom Alkohol loskommt.

Utopia von Christiane Gemmer zeigt eine Frau in den Fängen einer fiktiven Welt.

Von 1000 Spiegeln von Eugenia Toledo erzählt von einem Mädchen, das sich nicht schön findet.

Varieté De The von Adrian Alexander zeigt einen Mann, seine Familie und Crystal Meth.

Der dunkle Schlaf von Christiane Gemmer berichtet von einer Frau und dem Verhältnis zu ihrer Dunkelheit.

Was aus dem Krater kam von Vincent Vysker erzählt die Geschichte Jungen in einer sterbenden Welt.

Sprache und Stimmung

Surfen  

Alle Geschichten sind gut lesbar, die Worte direkt, aber nicht knallig. Manche Texte sind poetischer, andere klarer formuliert. Das Gleiche gilt für die Stimmung: Bei einigen Texten ist sie bedrückend, bei anderen leichter, fast ironisch. Ihnen gemein ist das Gefühl beim Lesen: Man beobachtet die Figuren und denkt nach. Man ist ihnen nah und gleichzeitig fern. Teile von ihnen finden wir in uns selbst, andere in unseren Mitmenschen. Aber man ist nie gezwungen, Betroffenheit zu zeigen.

Übrigens ist das Buch annähernd rechtschreibfehlerfrei :P

Fazit


Das Buch enthält Geschichten, über die man nachdenkt. Sie sind aufgrund der Länge und der Gestaltung gut zu lesen und zeigen verschiedene Facetten eines dunklen Kristalls: einer Obsession, die zur Sucht wird. Von tausend Schatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)