Samstag, 10. Mai 2014

"What is Art?" von Ernst Billgren

Hallo,

ich habe es geschafft - ein neues Buch! Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, kleine Rezensionen zu kleinen Bücher nur auf Amazon zu veröffentlichen. Große, wichtige Werke werden aber weiterhin hier erscheinen. Denn sie gefallen mir so gut, dass ich mir Motive für die Fotos usw. überlege. Wie bei diesem Werk :-) Es ist nicht alles Gold, was glänzt - in diesem Falle schon!

Und um die Titelfrage zu beantworten, habe ich ein paar meiner aktuellen Kunstwerke eingefügt. 

Kunst ist Leidenschaft :-)





Allgemeines

 

Das Buch (ISBN-10: 9197897388) hat 117 Seiten und kostet ca. 15 EUR. Über das Internet ist es schwer zu bekommen, ich denke aber, dass man es in Kunstmuseen findet.


Der Autor

 

Ernst Billgren wurde 1957 in Stockholm geboren und hat Kunst studiert. Mittlerweile zählt er zu den bekanntesten Gegenwartskünstlern Schwedens und ist in zahlreichen Museen ausgestellt. Seine Skulpturen sind naturalistisch geprägt, greifen Gegenstände aus der Natur auf und verarbeiten sie. Außerdem malt er.

Hier findet ihr eine Biografie auf Englisch.

Und das ist die Künstlerseite - leider nur auf Schwedisch :-(

Cover und Aufbau

 

Analog zur schwedischen Ausgabe befindet sich in der Mitte des weißen Titelbildes ein großes Fragezeichen. Darüber Titel und Autor, darunter ein Auszug aus einer Rezension. Die Schrift hat Serifen und schimmert golden. Einfach, aber prägnant. Auf der Rückseite befindet sich der Klappentext sowie ein Auszug. Hier wiederholt sich das Gold. Innen kann man die Biografie des Autors lesen.

Der Umschlag ist fest und hat eine weiche Oberfläche, ist aber durch die Farbe schmutzanfällig.

Das Innere ist klar geteilt: Links liest man groß und grau die Frage, rechts die Antworten. Teilweise arbeitet man hier mit Fettformatierung. Diese Übersichtlichkeit gefällt mir gut, alles ist einfach zu erfassen.Neben einem kurzen Vorwort findet man am Anfang eine Liste aller Fragen, was leider etwas massig wirkt. Das Glosar am Ende ist nett gedacht, ich finde es aber nicht praktisch - die Fragen sind eindeutig formuliert, sodass man auch ohne Index schnell findet, wonach man sucht.

Inhalt

 


Das Buch beantwortet 117 Fragen zum Thema Kunst und Kunstschaffende. Im Mittelpunkt steht weniger die philosphische Frage, was Kunst ist, sondern ob die ganzen Klischees über den Kunstbetrieb stimmen. Für angehende, unsichere Künstler ist das sehr praktisch :-) Zu jeder Frage gibt es eine kurze und eine ausführliche Antwort. Diese nimmt selten weniger als eine halbe Seite ein.

Interessante Beispiele

 

Ich habe die Antworten übersetzt und zusammengefasst


1. Wird Wissen künstlerische Probleme lösen? 

Kurze Antwort: Nur, wenn man einen Nutzen daraus ziehen kann.
Lange Antwort: Auch wenn in den USA mehr Menschen durch Toaster sterben als durch Haiangriffe, haben die Leute mehr Angst vor Haien als vor Toastern. Viele Leute sterben lieber, als dass sie ihren Irrtum durch Fakten ersetzen.


2. Sollte man etwas Gutes schaffen?

Kurze Antwort: Nicht unbedingt.
Lange Antwort: Der Druck, etwas Gutes zu machen, lässt einen die wirklichen Interessen aus den Augen verlieren. Außerdem hat Kunst immer den Zeitgeist reflektiert. Wenn Künstler im Laufe der Geschichte versucht haben, etwas Gutes zu schaffen, anstatt etwas Wahres, waren sie weniger wichtig. Das Verlangen, etwas Gutes zu kreiren, kann als Form der Selbst-Zensur angesehen werden.


89. Ist es wichtig sein Handwerk zu beherrschen?

Kurze Antwort: Ja, aber es ist ein gefährlicher Ort, an dem man sich verstecken kann.
Lange Antwort: Die Gefahr ist, dass es einfach ist von der Technik fasziniert zu sein, und deshalb stecken zu bleiben. Ich habe einen Skulpturen-Macher getroffen, der zwei Jahre lang an einem Nudelholz mit Kugellager gearbeitet hat. Es war aus gutem Holz und einer perfekten Balance. Bei diesem Werkzeug hat die technische über die künstlerische Lösung gesiegt.


Schreibstil und Englisch


Der Autor schreibt sehr unterhaltsam. Er erklärt seine Ansicht mit vielen Beispielen und wirkt dabei wie ein Märchenonkel - freundlich, aber bestimmt. Auch wenn die Antworten ernst sind, wirken sie nicht lehrerhaft. An manchen Stellen fließt Humor ein.

Leider ist das Buch nur auf Schwedisch und Englisch erschienen, ich fand es aber trotzdem einfach zu lesen. Auch ohne Wörterbuch kann man den groben Inhalt der Texte erkennen. Will man genaueres wissen, ist ein Übersetzer von Vorteil, da einige Fachbegriffe enthalten sind. Die Satzstruktur ist mit einem Wikipedia-Artikel vergleichbar - es gibt lange Sätze und nicht jeden erfasst man auf den ersten Blick, aber das ist normal. Das Buch ist für Leser gedacht, die mit dem Englischen vertraut sind und nicht auf 'einfach' getrimmt. Schwierig zu erklären :-) Wenn man den Anspruch, jedes Wort verstehen zu wollen, wegdrängt, kann man es verstehen :-)

Fazit


Ein tolles Buch für Hobbykünstler und Kunstlinteressierte. Der Autor erklärt wichtige Fragen verständlich, aber nicht abgehoben. Durch die klare Struktur und die Kürze der Antworten kann man auch zwischendurch reingucken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)