Samstag, 25. April 2015

Süßkartoffel-Matsch-Dings - von Blog 'n Burger

Hallo!

Was ist orange, knusprig und sieht aus wie eine zermatschte Möhre? Süßkartoffel-Pommes! Nach Wochen des Wartens habe ich es zu Beat 'n Burger geschafft und rein zufällig fand dort das regelmäßige Futter-Treffen der Blogger statt :-)

Ernsthaft: Nach dem letzten Treffen hat mir Henscheck vorgeschwärmt, wie toll es war - also meldete ich mich an!



Was ist Blog 'n Burger?


Bei der Veranstaltung treffen sich Blogger und (Web-)Werbetreibende in einem Restaurant und tauschen sich aus.

Die Veranstaltung kommt aus Berlin und war ursprünglich für Twitterer vorgesehen. Mittlerweile gibt es weitere Treffen in andferen Städte und dank der Verbreitung über Facebook usw. erreicht man auch Nicht-Twitterer.

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite.

Wo fand Blog 'n Burger statt?


Für das dritte Treffen hatte man sich Beat 'n Burger ausgesucht, eine kleine Burgerbude an der Königsbrücker Straße. Der Laden liegt zentral und leicht mit der Bahn erreichbar.

Das Ambiente gefällt mir nur teilweise: Hohe Decken mit schwarzen, matten Fliesen (und dazu passendem Besteck) machen das Restaurant kalt, eckig, aber schick. Das, was man der Centrum-Galerie ankreidet, ist im Kleinen und in der Neustadt hip. Im Gegensatz dazu verströhmen die Holztische und geposterten Bänke den Charme alter Kneipen. Gemütlich sitzen und stylische Fliesen angucken :-)

Die Speisekarte ist übersichtlich: Es gibt 10 Fleisch-Burger, vegetarische Burger, zwei Pommes-Sorten und Salat, außerdem ein paar Extras wie Käse. Die Getränkekarte beschränkt sich auf diverse Limos (deren Namen ich auf dem bunten Ettikett suchen muss) und Bier. Es ist schön, dass man sogar die Zitronen-Limo aus dem Bioladen trinken kann, aber wenn man den Burger bei einem Glas Wein genießen oder das Essen mit etwas Hochprozentigem abschließen will, sitzt man auf dem Trockenen.

Die Burger waren riesig, sahen lecker aus und meine Blogger-Kollegen waren sich einig, dass sie lecker waren.

Meine Süßkartoffel-Pommes enttäuschten: Sie waren süß, knusprig und durchgegart, aber es gab nur Ketcheup und Mayo. Damit fehlte der herzhafte Ausgleich und der Geschmack kam nicht zur Geltung - sie waren 'nur' süß. Immerhin war die Portion riesig und ihre 3 EUR mengenmäßig wert.

Wer war da?


Ich habe leider keine Liste und nicht alle Blogger haben einen privaten Account, aber gefühlt bestand das Treffen aus Journalisten, Werbetreibenden und privaten Bloggern. Die Abgrenzung ist nicht immer eindeutig, weil Selbstständige z.B. privat und beruflich aktiv sind.

Wie war es für mich?


Interessant. Ich habe viele Menschen kennengelernt und vor allem Möglichkeiten. Blogs werden von Firmen als Mittel eingesetzt, ihre Produkte einzubetten. Davon habe ich gehört, aber auf dem Treffen ist mir klar geworden, dass es real so existiert. Und dass es tatsächlich banale Anfragen von Agenturen gibt, ob man als Buchblogger und Einmal-Muffin-Bäcker nicht über Römertöpfe bloggen möchte....

Schwierig für mich ist, dass hinter vielem das Wort "Geld" steht - mal leuchtet es stärker, mal schwächer. Es ist erstaunlich, welche Möglichkeiten es gibt, Kommerz und Kreativität zu verknüpfen, aber als Werber sollte am Ende immer ein positives Ergebnis in Form von Klicks bzw. Verkäufen erzielt werden.

Umgekehrt stellt sich für mich die Frage: Kommt das bei mir an? Gerade, weil ich weiß, dass hinter einer schönen Geschichte ein finanzielles Interesse steht? Wenn man mir was verkaufen will, kann man das doch sagen :-) Ist es nicht besser, mit Qualität statt mit Kreativität zu verkaufen?

Ein großes Plus ist die Vernetzung: Man lernt verschiedene Leute kennen und wird freundlich aufgenommen :-) Wenn man ein Problem hat, wird es dort gelöst, weil irgendjemand eine Idee hat.

Es ist kein fröhliches Cupcake-Futtern, aber ein buntes Miteinander!

Fazit


Habe Mut zu einem Blogger-Treffen zu gehen :-) Es ist ungewohnt, vom Digitalen ins Reale zu gehen, aber die Mensche sind sehr interessant. Ich hoffe, dass sich das fortsetzt und es weitere, auch spezifische, Treffen gibt!

Kommentare:

  1. Ich mag solche Treffen auch immer sehr gerne. Es ist mal was anderes und man kann sich mit den Leuten dort auch über die Themen unterhalten, die vielleicht in dem eigenen Freundeskreis untergehen... Ich habe mich schon öfter zu solchen Treffen geraut und war immer wieder positiv überrascht! :)
    Schade ist, dass die Süßkartoffel-Pommes nicht so deine waren. Ich liebe sie über alles und könnte sie jeden Tag essen. :D
    LG Anne Catbooks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist vor allem krass, worauf andere wert legen. Und ich hatte oft das Gefühl, dass manche Blogs nicht genügend beachtet werden und ich nicht weiß, warum :-(

      Löschen
  2. Huhu,
    so ein Treffen wäre auch mal was für mich ^^ Leider scheint sich es das hier in Kiel nicht zu geben *seufz* Würde echt gerne mal regelmäßiger andere Blogger treffen...

    Viele Grüße,
    Lena vom Büchernest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade :-( Hast du es mal über eine FB-Gruppe oder so was versucht? Oder du suchst dir eine Wiese und machst ein paar Aushänge - dann kann man sich langsam anschleichen :-)

      Löschen
  3. Huhu :)
    Das klingt doch ganz interessant.
    Süßkartoffelpommes stelle ich mir vom Geschmack her auch sehr dominant vor, habe sie aber noch nie gegessen.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nich... sie haben einen Geschmack und schmecken nich nur nach Kartoffel. Aber... in Kombi mit einer guten Soße sind sie nicht dominanter als... Möhren :-)

      Löschen
  4. Huhu,

    also ich finde solche Treffen einfach klasse & durfte auch auf einen bereits dabei sein. Hoffe natürlich, dass dies erst der Anfang war & noch viele weitere folgen. Ich liebe es Gleichgesinnte zu treffen & sich über seine Leidenschaft auszutauschen.

    Die Süßkartoffel-Pommes sehen lecker aus und ich finde den Preis von € 3,00 sehr human. Allerdings wär ich mit den alleine auch nicht zufrieden gewesen , hätte mir denke ich eine große Portion Salat dazu bestellt.

    Ich muss aber sagen, ich habe noch nie Süßkartoffel-Pommes gegessen, bin jetzt aber wirklich schon gespannt drauf denn vermehrt lese ich darüber.

    Liebste Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salat? Niemals xD Die Gürkchen auf einem Burger reichen!

      Löschen
  5. Solch ein Treffen hört sich Klasse an. Wenn man die Menschen sieht, die hinter dem Blog stehen ist das schon mega interessant. In unserer Region gibt es sowas leider so gar nicht. Dafür sind wir zu weit vom Schuss.
    Süßkartoffeln Pommes kenne ich leider nicht. Wollte ich aber immer mal selber zubereiten.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stell sie mir selbstgemacht auch sehr lecker vor! Ich müsste aber erstmal googlen, welche Gewürze dazu passen :-) Vlt. könnt ihr per Skype ein Bloggertreffen organisieren? Oder es entwickelt sich mal was - eine große, große Blogger-Convention!

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)