Sonntag, 30. August 2015

Montagsfrage: Inhaltsangabe contra Buch

Hallo!

Es ist Sonntag - aber die dies-wöchige Montagsfrage wollte ich noch beantworten :-) Für dieses Projekt wollte ich Der Preis der Treue erneut verarbeiten und diesmal Strukturpaste verwenden. Mein Plan war, sie einzufärben, in eine Form zu füllen und kleinzuschneiden. Leider war die Schicht zu dick und brauchte 2 Tage zum Durchtrocknen. Danach gönnte ich dem Werk ein Bad in Pinselreiniger, damit es sich gut aus der Form löste. Was ich nicht wusste: Das Plastik der Form collaborierte mit dem Feind und war dem Pinselreiniger ähnlich zugetan wie das Kunstwerk. Mit Biegen, Brechen und nicht ganz verlustfrei schob und zog ich das Ding aus der Form, ließ es trocknen und schnitt es klein. Das schwarz-gefärbte Malgel, das ich als Kleber nutzte, musste auch in aller Ausführlichkeit trocknen und so dauerte... und dauerte alles. Aber jetzt habe ich fertig :P

Donnerstag, 20. August 2015

"Der Preis der Treue" von Diane Brasseur (Übersetzung: Bettina Bach)

Hallo!

Hier ist die "Auflösung" zum Jean-Text :-) Eigentlich wollte ich ein anderes Buch kaufen, aber die Buchhändlerin hatte "Der Preis der Treue" so geschickt platziert, dass ich zugreifen musste. Abgesehen vom blauen Cover, das mich mit seiner 50er-Jahre-Metallschild-Optik faszinierte, gefiel mir die Geschichte. Ein Mann zwischen zwei Frauen, und das mal nicht aus der Sicht der betrogenen Ehefrau, sondern aus der Perspektive einer Figur, die sich nicht entscheiden kann. Ich hatte mir viele Gedanken und ein bisschen Gefühl erhofft. Letztendlich überwog das Gefühl.


Sonntag, 2. August 2015

Lieber Jean-P.,

schon Satre wusste, dass die wahre Hölle die Schuldgefühle sind. Auch du, der du namenlos bist und von mir einen halben Namen bekommst, sitzt in deiner Hölle und wartest darauf, dass dir irgendwann die Sühne eine Tür öffnet und dir einen Ausweg zeigt. Doch das wird nicht passieren. Du musst sie selber öffnen.