Samstag, 31. Dezember 2016

Ein Silvester-Neujahr-Statistik-Post

Hallo!

Ich bin kein Fan von Statistiken. Ich bearbeite sie gern, aber ich stelle sie nicht gern auf. Aber irgendwann dachte ich: "Es gibt soviele interessante Dinge, über die ich reflektiveren möchte - warum nicht?". Und noch später dachte ich mir: "Ne Statistik wäre nicht schlecht." Obwohl die Datenerfassung mit dem Standard-Blogspot-Tool mühselig war, wurde mir nach kurzer Zeit klar, dass mir die Zahlen eines sagen: Nicht stressen.



Freitag, 23. Dezember 2016

"Die Sonnenblumen des Infernos" - Detektiv Conan, Film 19

Hallo!

Manche Dinge geraten in Vergessenheit, obwohl sie einen sehr lange Zeit begleitet haben - in meinem Fall war das "Detektiv Conan". Ich habe die Serie geliebt, weil sie Krimielemente und eine romantische Geschichte verknüpft hat. Manche Folgen haben mich sehr berührt, gegruselt, doch irgendwann war ich zu alt und die Rahmenhandlung wollte nicht voran kommen. Durch Zufall entdeckte ich Werbung für einen Conan-Film im Internet - und dachte: Warum nicht?

Sonntag, 18. Dezember 2016

Montagsfrage - Stellenwert des Lesens?

Hallo!

Die heutige Montagsfrage klingt sehr interessant, gleichzeitig fühlt sie sich nach einem Seelenstriptease an. Plötzlich wird mir bewusst, wofür ich meine Freizeit nutze und ich überlege, ob das so sinnvoll ist. Der Reihe nach.

Dienstag, 13. Dezember 2016

"Tote Dichter küsst man nicht" von Mirya / Katharina Schmidt (Übersetzerin)

Hallo!

Tote Dichter - ganzes Bild"Tote Dichter küsst man nicht" - der Titel klang nach einer leichte Sommerkomödie, die sich in wenigen Tagen lesen lässt. Dass es mehr als 400 Seiten sind, erfuhr ich erst später. In den ersten 100 Seiten war ich begeistert vom Buch, weil mir die männliche Hauptfigur gefällt. Danach stellte ich fest, dass es keine geradlinige Liebesgeschichte ist, sondern schlimmer - eine geradlinige Liebesgeschichte, in der der Mann als das kleine, beziehungsunfähige Männchen dargestellt wird. Gut, dass es Frauen gibt, die diese Männer therapieren! Ernsthaft: Ich bin für ein partnerschaftliches Miteinander. Und wenn jemand sagt "Beziehung ist mir momentan zuviel", dann lasse ich ihm (vorläufig) seine Freiheit. Ihn umzuargumentieren, finde ich nicht in Ordnung. Vielleicht war das nur ne Parodie? Der Reihe nach.

Dienstag, 6. Dezember 2016

"Bauernopfer - Spiel der Könige" - ein Film über Bobby Fischer

Hallo!

Mit "Le Tournoi" und "Pawn Sacrifice" erschienen zwei Schachfilme innerhalb kurzer Zeit, die bis auf das Titelthema nur wenig gemein haben: Während sich "Zug um Zug" mit dem Schachspiel selbst und einem jungen Spieler, den Möglichkeiten des Lebens, beschäftigt, stehen bei "Bauernopfer" die Schachlegende Robert Fischer und dessen Exzentrik im Mittelpunkt. Es war Zeit, sich den Film genauer anzugucken.

Freitag, 2. Dezember 2016

"Laufen. Essen. Schlafen." von Christine Thürmer

Hallo!

Manchmal benötigt man Bücher, die von den eigenen Problemem ablenken und zeigen, wie andere damit umgehen. Daher war ich sehr erfreut, als mir im Buchladen dieses Werk entgegen leuchtete. Am Ende fühlte ich mich erfrischt, aber mir fehlten einige Infos. Man merkt, dass die Beiträge gekürzt sind. Der Reihe nach:

Donnerstag, 17. November 2016

"Play it again" von Alan Rusbridger

SchellenringHallo!

Vor manchen Büchern hat man ein bisschen Angst - dieses ist eines davon. Als ich in einer Zeitung davon las, war ich ziemlich angetan: Journalismus? Mag ich! Klavier? Mag ich auch! Das Buch klang sehr anspruchsvoll - zu anspruchsvoll für mich? Ich lese Zeitungen, habe aber keine Ahnung, was im Inneren passiert. Und Musik höre ich gern, aber weiter als zur "Dominanten" (ich weiß nicht, was es ist, aber es hat etwas mit Musik zu tun!) komme ich nicht. War dieses Buch zu schwierig für mich und in seiner Schwierigkeit nervig?

Kleiner Spoiler: Nein. Es war wirklich großartig :-)

Sonntag, 13. November 2016

Montagsfrage - Trigger?

Hallo!

Der zweite Post an diesem WE - aber die Frage von Buchfresserchen war zu reizvoll! Ich habe noch nie aus bestimmten Gründen ein Buch abgebrochen, aber ich pausiere - auf unbestimmte Zeit. Das macht manche Boyband auch :-) Dennoch gibt es Dinge, die ich so schlimm finde, dass ich mich anbrüllen muss, um weiterzulesen.

Samstag, 5. November 2016

"Frau Lehrer undercover" von Leni May

HerzchenHallo!

Da ich mit einem Rezi-Exemplar zufrieden war, lud ich mir ein anderes herunter. Das ich ruhig, zwischendurch, lesen wollte. Aufgrund eines Lesemarathons auf LovelyBooks kam es jedoch anderes... Dadurch habe ich gemerkt, dass ich 200 Seiten binnen zwei Tagen lesen kann. Aber ich kann nicht soviele Informationen speichern. Deswegen werde ich nur selten soviel lesen. Zurück zum Buch!

"Comin' Home" von Martin Seidel

Hallo!

Es war ein gemütlicher Samstagnachmitag. Ein Freund und ich wollten uns einen Film im Kino ansehen und verabredeten uns vorher zum Hübschmachen, Quatschen und Effektvoll-auf-dem-Sofa-Liegen. Ich blätterte gerade im Kundenblättchen seiner Krankenversicherung, als bekannte Gitarrenklänge durch das Zimmer hallten. "Wer ist das?", fragte ich. "Martin Seidel!", antwortete er. "Seit wann hat er ein Album draußen?", wollte ich wissen. Und langsam dämmerte es mir: Gestern, auf meiner Timeline.... Seit diesem Abend habe ich einen Ohrwurm, der nicht verschwinden will. Los geht es.

Dienstag, 25. Oktober 2016

"Seltene Affären" von Thommie Bayer

Dream and Reality - Pflanze in FassadeHallo!

Nachdem ich auf der diesjährigen LBM Netgalley begegnet war, sah ich das Projekt skeptisch. Ich wusste nicht, ob das so einfach funktionierte, wie es sich anhörte. Jetzt, im Herbst, beschloss ich, es einfach mal auszuprobieren.




Donnerstag, 20. Oktober 2016

"Tod im Kirnitzschtal" von Thea Lehmann

Tod im Kirnitzschtal - SchienenHallo!

Von "Tod im Kirnitzschtal" hörte ich erstmals im Mai - als die Autorin beim Meißner Literaturfest las. Einerseits fragte ich mich, ob die Mischung aus bayrischem Kommissar und sächsischer Umgebung funktionieren würde, andererseits fand ich die Lesung so witzig, dass das Buch auf der Wunschliste landete. Und nach dem "gefühlvollen" After passion benötigte ich anderen Stoff :-).


Sonntag, 16. Oktober 2016

Montagsfrage - Warum BuchBloggen?

LiniengewirrHallo!

Die Kernfrage eines jeden Bloggers hatte ich schon einmal beantwortet - aber ich finde den Beitrag nichtmehr. Daher heute die Kurzfassung. Denn ich habe ein Präsent :-)

Mittwoch, 12. Oktober 2016

"After passion" von Anna Todd / Corinna Vierkant-Enßlin und Julia Walther (Übersetzer)

InterferenzfarbeHallo!

Wenn ich an "After" denke, denke ich an ein Tropenhaus. Die Luft ist gesättigt von Feuchtigkeit, man kann kaum atmen. Obwohl die Pflanzen um mich herum leuchten, weil sie so grün sind, obwohl ich es liebe, wie der Dampf an den Scheiben kondensiert und obwohl es hier wärmer als draußen, bei 10 Grad Celsius, ist, fühle ich mich betäubt und .. übersättigt.

Sonntag, 9. Oktober 2016

Montagsfrage: Schnäppchenkiste?

Hallo!

Da ich es gestern ENDLICH geschafft habe, Fotos für zwei Rezis zu schießen (es wurde feucht und schmutzig),  stehe ich in den Startlöchern für die neue Woche. Zuvor muss aber die Montagsfrage beantwortet werden.

Sonntag, 2. Oktober 2016

Freitag, 23. September 2016

Ich war gewesen - Nationalgalerie Prag, Trade Fair Palace (Moderne Kunst)

Nationalgalerie Prag außenHallo!

Nachdem ich schon viele Kunstmuseen in Leipzig und Berlin besucht habe, wollte ich mein Einzugsgebiet erweitern und fuhr nach Prag.

Sonntag, 18. September 2016

Zwischenfazit "After passion" (Anna Todd)

Hallo!

Ich hatte lange damit gehadert, ob ich "After" lesen soll. Ich hatte mehrheitlich Schlechtes gelesen, aber es reizt mich, das zu überprüfen und mir eine eigene Meinung zu bilden. Doch es gab Bücher, die wichtiger waren. Eigentlich.

Donnerstag, 8. September 2016

"#FolgeDeinemHerzen" von J. Vellguth

Hallo!

Herzchen-BildIch war inmitten des Lesetagebuchs zu "On the road", als mich die Autorin fragte, ob ihre kurzweilige Sommer-Liebes-Geschichte lesen wollte. Ich war skeptisch, denn mein letztes Buch in diesem Genre machte ich nicht so glücklich. War ich nicht der "Typ" für Liebesromane? 150 Seiten später weiß ich: Das Thema ist gut und der Schreibstil überwiegend sehr fließend, aber manchmal waren die Klischees stärker als die Tiefe.

Dienstag, 30. August 2016

"On the road - Die Urfassung" von Jack Kerouac / Ulrich Blumenbach (Übersetzer)

Hallo!

WirbelEinen Monat lang habe ich euch mit Status-Updates und ein paar Gedanken beglückt und ... jetzt folgt die Rezi. Zusammengefasst und erweitert um Fakten und meine Meinung.

Im Laufe der Zeit habe ich soviel über den Text gelesen, dass mir Kerouacs eigentliche Worte nur schemenhaft im Gedächtnis sind. Aber irgendetwas wird am Ende stehen :-)

Montag, 29. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 28

Hallo!

Heute ist der letzte Tag meines Lesetagebuches und zur Review habe ich noch keine Zeile getippt. Es freute mich, dass ich zum Ende kam, doch gleichzeitig bin ich wütend. Die Erklärung folgt.

Sonntag, 28. August 2016

Montagsfrage - Offenes Ende/Cliffhanger?

Hallo!

Bei der heutigen Montagsfrage musste ich lange grübeln, denn mir ist auch jetzt noch kein Buch mit einem Cliffhanger oder offenen Ende eingefallen - obwohl ich sicher schon manche gelesen habe.

Lesetagebuch "On the road" - Tage 25 - 27

Hallo!

Es sind nur noch wenige Tage, bis unsere Klassiker-gegen-das-Sommerloch-Aktion endet und ich hoffe, ihr hattet bis jetzt viel Spaß damit!

Auf mich warten noch 40 Seiten und zwei Nachworte.

Donnerstag, 25. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 22 - 24

Hallo!

Auch wenn das "täglich posten" nicht optimal läuft, bin ich sehr stolz auf mich, dass ich mir (fast) jeden Tag bewusst Zeit für das Buch nehme. Es ist keine "Auszeit", die ich als entspannend empfinde - aber ich verknüpfe zwei Dinge, die ich mag: Lesen und Natur. Und Bloggen :-) Darauf kann ich stolz sein :-)

Bei "On the road" ist auf Seite 502 der Punkt gekommen, an dem es viel zu erzählen gibt!

Montag, 22. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 20 und 21

E-Book-ReaderHallo!

Es ist vorbei. Fast. Auf Seite 437 las ich die letzten Worte, danach eine Leerseite und dann: "Nachworte".  Ich war verwirrt. Enttäuscht und melancholisch. Wie am Ende jedes Buches. Das Ende hatte sich schon am Anfang von Kapitel 4 abgezeichnet und ich war froh, als es da war. Gleichzeitig fragte ich mich: Das soll es gewesen sein?

Samstag, 20. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 16 bis 19

Hallo!


An Tag bin ich bis S. 351 gekommen - dem Ende von Buch 3. Jack und Neal, einschließlich Mitfahrer, rasen durch das Land, von Denver über Chicago und Detroit, bis sie in New York ankommen. Schwerpunkte dieses Kapitels waren für mich:

Dienstag, 16. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 15

Hallo!

Auch dieser Beitrag zur Klassiker-gegen-das-Sommerloch-Aktion kommt ohne Foto aus, aber gäbe es eines, dann zeigte es mich und meinen E-Book-Reader. Nachdem wir uns wiedergefunden hatten, verbrachten wir einige zärtliche Stunden auf der Parkbank. Und im Papierbuch gelesen habe ich auch :-)

Montag, 15. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 12, 13 und 14

Buch und BodenHallo!

Nachdem ich nachgerechnet habe, habe ich mir einen Pausetag gegönnt - gestern bin ich bis S. 283 gekommen. Das Lesebändchen befindet sich in der Mitte des Buches. Außerdem habe ich mich begonnen, Notizen zu machen, weil es viele interessante Dinge zu recherchieren gibt. Leider ist es schwer, sich die Orte im Buch vorzustellen, denn zwischenzeitlich haben sich die Städte stark verändert. Dennoch sind meine Ausflüge in die Tiefen des Internets sehr interessant, weil die Architektur amerikanischer Klein- und Großstädte völlig anders ist als die deutscher Klein- und Großstädte. Die Details zu Geschichte:

Sonntag, 14. August 2016

Montagsfrage - Vom Buch zur Evy?

Hallo!

Wie ich zum Bücherwurm wurde, will die Montagsfrage wissen - und ich stocke. Denn ich sehe mich nicht als Bücherwurm. Verglichen mit denen, die stundenlang in Büchern versinken können und sehr viel lesen, bin ich ein sehr, sehr kleiner Wurm. Ich finde Lesen schön und beruhigend, aber es gibt viele andere Dinge, die mich glücklich machen. Ich mag alles, was hübsch anzusehen und anzufassen ist. Deswegen lese ich "nur" ca. 6 Bücher pro Jahr für mich. Die restlichen Bücher, weil ich sie interessant finde und weil ich darüber schreiben will.

Dennoch wurde mir, als ich darüber nachdachte, bewusst, dass mein Weg tatsächlich sehr vielfältig war.

Freitag, 12. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 11

Hallo!

Unglaublich, aber wahr: Ich bin drin. Nach 248 Seiten habe ich mich ins Buch gefunden und die Figuren sind mir wichtig. Außerdem habe ich an einigen Rezensionen gearbeitet und gemerkt, dass mir recherchieren Spaß macht :-)

Donnerstag, 11. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 10

Hallo!

Am 10. Tag meines Tagebuchs und dem 11. Tag der Klassiker-gegen-das-Sommerloch-Aktion wurde mir bewusst, was sich gestern schon angedeutet hatte: Ich muss in Abschnitten lesen. Während sich andere Geschichten, wie Chaser, in mein Herz bohren und dort verharken, ziehen die Erlebnisse bei "On the road" vorbei und mich erfasst ein Gedankenstrom, den ich nicht festhalten kann. Deswegen muss ich Pausen machen. Und schreiben.

Mittwoch, 10. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 8 und 9

GranitHallo!

Ich muss etwas an meiner Routine ändern - da ich meistens abends lese, ist es besser, den Post nachmittags zu verfassen und danach weiterzulesen und am nächsten Tag zu reflektieren. So funktioniert das besser :-)


Montag, 8. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tage 5, 6 und 7

Buch und WieseHallo!

Das reale Leben forderte mich. Auch wenn ich Zeit fand, unsere Klassiker-gegen-das-Sommerloch-Aktion zu verfolgen und zu lesen, weigerten sich meine Augen abends behaarlich, dem Kunstlicht ausgesetzt zu sein.


"Mozart in the Jungle" - Staffel 1

Brunnen GGHallo!

Nachdem ich diese Serien binnen einer Woche durchgeguckt habe, steht für mich fest: Binge-Watschen kann ich nicht. Einerseits wollte ich wissen, wie es weitergeht, andererseits fehlte mir die Zeit, um alle Aspekte zu verarbeiten. Deswegen werde ich die zweite Staffel im Wochenrhythmus konsumieren. Vielleicht :-)

Übrigens ist diese erst die zweite Serien-Kritik des Blogs - nach Masters of Sex.

Freitag, 5. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 4

SeeHallo!

Am heutigen Freitag stellt Nicole das Buch "Der Inspektor kommt" von John B. Priestley vor. Ein Buch, das ich nicht kannte. Und ein "Drama", ein Theaterstück. Als ich das erste Mal ein Drama las, war das sehr befremdlich. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie ein Text nur mit Dialogen und ein paar Regieanweisungen funktionieren könnte. Mittlerweile war ich oft im Theater und ein Dramentexte läuft vor meinem inneren Auge ab wie ein Film.


Donnerstag, 4. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 3

MauerHallo!

An Tag 3 meines Lesetagebuches im Rahmen der SommerlochKlassiker-Aktion kommt die Handlung voran, aber ich bin im Rückstand. Mittlerweile bin ich auf Seite 68.


 

Mittwoch, 3. August 2016

Lesetagebuch "On the road" - Tag 2

Hallo!

Der dritte Tag unserer SommerlochKlassiker-Aktion ist angebrochen und der zweite Tag mit "On the road". Ich komme besser voran, als ich dachte, aber ich merke, dass ich immer noch in der Eingewöhnung bin. Dennoch sind die 56 Seiten schnell vergangen.

Lesetagebuch "On the road" - Tag 1

Hallo!

Am gestrigen Nachmittag bin ich in mein Abenteuer gestartet, bin aber nur bis zum Vorwort gekommen. Jetzt bin ich bei Seite 21. Ich hätte gern mehr gelesen, aber aller Anfang ist schwer. Ich denke, es braucht einige Zeit, bis sich das Gefühl einstellt, jeden Tag etwas für euch tun zu wollen.

Montag, 1. August 2016

Aktion "Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern"

Buch in BahnHallo!

Wie gestern angekündigt, startet im August die Blogger-Aktion "Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern". Unter Führung von Nicole, die auch die Blogger United-Aktion ins Leben rief, widmen sich 25 Blogger Klassikern. Jeden Tag stellt euch ein Blog ein Buch vor - aber niemand (nichtmal ich...) weiß, WIE. Es wird "normale" Buchvorstellungen geben und ungewöhnliche Projekte. Ich freu mich sehr :-)

Sonntag, 31. Juli 2016

Montagsfrage - Digitalisierung vs. Leseverhalten?

KästchenHallo!

Bei der heutige Montagsfrage stand ich erstmals "auf dem Schlauch". Seit wann habe ich ein "Leseverhalten" und was meint Digitalisierung (Digitale Revolution)? Die wichtigsten Folgen sind für mich, dass ständig etwas piept, dass man auf der Jagd nach mehr Informationen und/oder mehr Katzenbildern ist und dass man alle 2 Jahre gedrängt wird, einem neuen Netzwerk beizutreten, weil plötzlich "alle" Freunde dort sind.

Nach einer Frage an Svenja und einem Besuch im Zeitungsladen wusste ich, welches Problem der Ausgangspunkt war: Slow Reading. Slow Reading ist eine Gegenbewegung zum beschleunigten Lesen, das wir uns durch die Informationsflut angewöhnt haben. Man kann sich mit Freunden zum Lesen treffen oder den Text bewusster lesen, indem man sich Wörter markiert. Oder man macht es komplizierter.

Fazit zur MeetTheBlogger-Challenge

Spachtel und BrettHallo!

Bevor die nächste "Challenge" Wir stopfen das Sommerloch mit Klassikern startet, möchte ich ein kleines Fazit zur letzten tippen. Ich hatte bereits im Juni ein Fazit aufgenommen und auf Soundcloud gestellt, wollte das aber "wirken" lassen und sehen, ob sich meine Meinung ändert. Ich spreche in diesem Beitrag daher die Dinge an, die mich nachhaltig beschäftigt haben.

Montag, 25. Juli 2016

"Grüner Dresdner" von Marcus Wächtler

Festung DresdenHallo!

Wie schreiben Autoren über meine Heimatstadt? Diese Frage beschäftigt mich schon sehr lange und dabei lerne ich viele Autoren und Bücher kennen. Bisher führte sie mich zu einem Krimi von Frank Goldammer und einem Young-Adult-Roman von Vanessa Carduie.

Auf Wächtlers Debut-Roman aufmerksam wurde ich über das Neustadt-Geflüster, einen regional bekannten Newsblog.


Donnerstag, 21. Juli 2016

Montagsfrage - Buchclub?

Brücke und HandHallo!

Ich habe überlegt, ob diese Frage beantworte, denn es ist anstrengend, die anderen Beiträge zu lesen und zu beantworten. Aber ich merke, wie ich zunehmend auf Blogs stoße, bei denen ich denke "Die kenn ich doch von der Montagsfrage!" - das finde ich gut! Außerdem hoffe ich, dass sich bei dieser Frage manches ergibt, denn ich vermute, dass viele Teilnehmer gern in einem Buchclub wären, es aber in der Stadt keinen gibt.



Donnerstag, 14. Juli 2016

Die LBM 2016 - Rumflitzen, nix Chillen

BlätterHallo!

Kritisch gucke ich auf den Stapel in meiner Stofftüte. Gefühlte 10 Kilo Zeitungen, Flyer, Infokärtchen und ein paar Giveaways warten darauf, ausgepackt und ausgewertet zu werden. Davor sitzt meine Schweinehund und knurrt. Aber ähnlich wie bei der BuchBerlin ist eine Übersicht aller Autoren, auf die man gestoßen ist, ganz nützlich, falls man später mal Bücher kaufen will :-)

Ich habe übrigens tatsächlich eine Stofftüte mitgenommen - es war eigentlich nur ein Witz unter einem Messe-Vorbereitungs-Video. Aber dann dachte ich "Warum nicht?" Letzendlich war das eine gute Entscheidung, denn die erste Stotttüte bekam ich relativ spät ... Und meine Schulter hat trotzdem gelitten :-(

Freitag, 8. Juli 2016

Montagsfrage: Leseproben lesen?

KrakellierlackHallo!

Auch bei dieser Frage dachte ich, dass die Antwort relativ leicht ist - "eigentlicht nicht". Aber wenn der Kopf beginnt zu rattern, im positiven Sinne, dann dauert es etwas länger. Ich hoffe, ihr habt einen Müsli-Riegel mitgebracht :-)



Kleiner Lesetipp zur letzten Montagsfrage - im aktuellen A-Tempo-Magazin (online oder als Teil der DM-Kundenzeitung) gibt es ein Interview mit der Lyrikerin Safiye Can.


"Coherent" von Laura Newman

Stufen gesamtHallo!

Als ich diese Rezi verfasse, ist es der zweite Tag nach dem Ende der MeetTheBloggerDE-Instagramm-Challenge *bitte einmal aufsagen, ohne zu atmen* und obwohl ich das tägliche Schreiben nie als besonders wahrgenommen habe, dachte ich mir beim Aufstehen "Welches Bild kommt heute? Welchen Text werde ich schreiben?" - die Gewohnheit :-)

Zurück zum Buch: Ich wollte nie ein Buch von Laura Newman lesen. Fantasy ist nicht mein Lieblings-Genre und Jugendbuch... nee. Dann habe ich ihren Youtube-Kanal entdeckt und war interessiert - der Informationsgehalt in ihren Ratgeber-Videos ist toll, aber ihre Auftreten wirkt auf mich sehr durchdacht bis kühl. Andererseits spürte ich, welche Freude sie beim Gestalten hat - beim Video-Schnitt, beim Anfertigen von Werbe-Material, bei der Gestaltung der Cover - das wollte ich hinterfragen. Ich wollte sehen, ob Laura Newman nicht nur gut gestalten, sondern auch gut schreiben kann.

Mittwoch, 29. Juni 2016

Geschriebenes - "Bodenständig" und "Princess"

Hallo!

Im Zuge der Montagsfrage zum Thema "Gedichte" habe ich manches Mal die Bemerkung hinterlassen "Ich schreibe auch" - jetzt habt ihr Beweise gefordert :-)

Ich schreibe ziemlich selten, manchmal phasenweise. Alle Posts dazu findet ihr unter dem Label "Geschriebnes". Und hier sind zwei aktuelle Werke.

Samstag, 25. Juni 2016

Montagsfrage: Magst/Liest du Gedichte?

GinkoHallo!

Am liebsten hätte ich für diese Antwort wahllos Gedichte gegooglet, um herauszufinden, ob ich wirklich, wirklich, wirklich keine Gedichte mag. Aber die MeetTheBlogger-Challenge hat mir gezeigt: Einfach schreiben :-)

Sonntag, 19. Juni 2016

Plus Ehekrach - "Küss mich, Superstar" von Annika Bühnemann und Anna Fischer

Lila BlätterHallo!


Wäre dieses Buch ein Song, dann würde ich ihn als „catchy“, eingängig, bezeichnen. Die Melodie ist leidenschaftlich, der Text emotional. Alles passt, um wunderbar mitzuwippen. Trotzdem hat man das Gefühl, all das schonmal gehört zu haben. Und nach einer Weile merkt man: Es ist schön. Aber nicht einzigartig.

Mittwoch, 15. Juni 2016

"111 Gründe, seine Kollegen zu hassen" von Philipp Fischer

Bluse blauHallo!

Manchmal sieht man im Fernsehen ein sehr leckeres Eis. Wie gemalt durchziehen weiche Linien den Berg aus weißer, zart-schmelzender, kalorienreich-kühler Masse, lüstern tropft die Soße auf die Waffel und der einzige Gedanke, den ihr habt, ist "Lieber ersticke ich an dir, als dich nicht probiert zu haben!" Dann folgt ein Gang in die Realität. Und Ernüchterung. Die weich-weiße Masse ist ein Haufen fluffiger Milch, die die Vanilleschote nur aus dem Internet kennt. Die Soße ist halb-hart und schmeckt nach nichts. So ging es mir mit diesem Buch. Ich liebe das Cover und konnte nicht widerstehen, als ich es auf der Buchmesse sah. Aber inhaltlich ist es mau.

Sonntag, 5. Juni 2016

Butterfliegen gelandet - "Ameisen unter der Haut" von Silke Heichel

Titelbild - LaraHallo!

Eine Kritik zu schreiben, ist nicht einfach. Besonders, wenn man kein Romantik-Fan ist, aber trotzdem gern die Bücher von Autorenkollegen liest. Es kann anstrengend werden, wenn sich der Mensch ("Ich würde doch NIE so handeln!") und der Leser ("Ohhhhh, romantisch!") streiten. Auch bei "Ameisen unter der Haut" zweifelte ich manchmal, ob mir das nicht zu kitschig ist. Am Ende begriff ich: Manchmal brauchen wir die Fiktion, um uns an der Realität festzuhalten. Und die idealistischen Szenen im Buch unterstützen nur die Passagen, die sich erschreckend real anfühlen.

Mittwoch, 1. Juni 2016

Die Vier aus der Bibliothek - "Wind. Mühlen. Flügel" im Kleinen Haus

Hallo!

Der Stoff von "Don Quichotte" ist ein Klassiker der Literatur und wurde vielzählig verfilmt, in Musikstücke gepackt oder als Drama aufgeführt. Jeder kennt es, aber nur wenige haben es gelesen. Im Dezember konnte ich den Roman als Oper erleben und fühlte mich in dem bestätigt, was ich vermutete: Ein Mann in Ritterrüstung kämpft gegen Windmühlen und für eine Frau, die sich über ihn lustig macht. Das alles in spanisches Ritter-Flair gehüllt. Tobias Rausch und die Bürgerbühne nehmen sich des Stoffes ebenfalls an. Und werfen meine Vorurteile über den Haufen ...