Montag, 29. Februar 2016

"Different Boys 3" von Norman Stark

Hallo!

Wenn ich einen Roman lese, läuft das in meinem Kopf in etwa so ab:

EinleitungErstes Drittel: Mäh! Was sind das für Charaktere? Kann man die nicht kürzer/ausführlicher beschreiben? Warum soviel Handlung? Warum gibt es überhaupt ne Einleitung? Und die Sprache! Zu kantig, zu minimalistisch, zu ausschweifend... Ich hätte das alles total anderes und 300 Mal besser und mindestens genauso erfolgreich und literarisch wertvoll hinbekommen!



Zweites Drittel: Eingewöhnt... alles ganz gemütlich.

Letztes Drittel: Spannung! Los, ich will wissen, wie es weitergeht, los *hechel*

10-Seiten vor Schluss: Schonmal spoilern? Kann ja nichmehr viel passieren... Vlt. kann ich die letzten 10 Seiten auch abkürzen?

Ende: Ohhhhhhhh *heul*

Bei Different Boys ist das anders.


Band 1: Krass! Fluffige Handlung, flott erzählt, ein bisschen Ironie. Aber nicht so übertrieben, wie ich befürchtet hatte.

Band 2: Inhatlich tolle Ansatzpunkte, die Ideen für Liebesabenteuer scheinen dem Autor nicht auszugehen, nur die Charaktere könnten nerven.

Band 3: Wie soll ich über das Buch schreiben, ohne zu spoilern?!?!

Ich glaube, es ist normal, dass man nach zwei Bänden, in denen man die Charaktere beschnuppern konnte, eine Geschichte mit längerem Spannungsbogen schreibt. Ich werde nett sein und nach Möglichkeit nich spoilern :-)

Worum geht es?


Different Boys ist die Geschichte zweier schwuler Zwillingsbrüder, die (überwiegend) in Köln die Lust und das Leid der Liebe erleben. Während Tom einen Einrichtungsladen führt und nach der großen Liebe sucht, schläft Flugbegleiter Colin mit jedem Mann, der reizvoll scheint - im Himmel oder auf der Erde. Auch die Schwester der beiden hat es hart getroffen - sie ist mit einem eher dominanten Mann verheiratet. Ergänzt wird diese Mischung durch einige lockere Menschen, die ihre Macken haben und für einige Schmunzler sorgen. Weitere Infos gibt es in der Rezension zum ersten Band.

 Allgemeines


Die Geschichte ist in 6 Teile aufgeteilt, die im Juni 2015 bei Bastei Lübbe erschienen. Außerdem gibt es ein Weihnachtsspecial.  Jedes E-Book hat ca. 100 Seiten.

Jeder Band kostet ca. 2,50 EUR. Das entspricht annähernd einem Riesen-Eis, zwei Stunden Busfahren in Berlin oder einem 12er-Pack Kondome :-)


Das Cover




Das Titelbild zeigt zwei locker gekleidete Männer, davor die Silhouette Kölns. Es ist so konzipiert, dass man für jeden Band eine andere Hintergrundfarbe nutzen kann. Band 3 ist in einem leicht schmutzigen Gelb gehalten. Ich finde das gut, weil der Band nicht zu knallig wirkt und man alles gut erkennen kann.

Inhalt


Nachdem Colin im letzten Band Freunde und Familie mit seiner unbekannten Angst vor den Kopf gestoßen hat, traut er sich, das Problem zu lösen. Doch der Flug nach Mexiko, bei dem er seine wieder erlangte "Freiheit" genießen will, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Neben einem nervigen Ex-Freund bereitet Colin vor allem das Flugzeug Sorgen.

Tom bereitet sein peinlicher Auftritt vor Schwarm Michael Sorgen, gleichzeitig überlegt er, ob Sascha der Richtige für ihn ist. Im Gegensatz zu Sascha nimmt er in diesem Band eine wichtige Rolle ein :-)

Nach zwei Drittel kommt wieder Lisa, die Schwester der beiden, ins Spiel. Damit nimmt der Autor Anlauf für die Haupt-Geschichte in Band 4.

Ich hätte nicht gedacht, dass der Band einen klaren Schwerpunkt hat. Während sich in Band 1 und 2 Figuren tummeln, geht es in Band 3 lange Zeit um die Katastrophe. Dabei gerät besonders Toms Liebesleben etwas zu kurz. Das Geschehen vorantreiben tut besonders Colin.

Figuren


Tom bleibt in diesem Band lange Zeit blass, weil der Konflikt um Michael und Sascha nicht so wichtig ist wie Colins Katastrophe. Die Figur wird mir aber zunehmend klarer. War Tom anfangs nur das Gegenteil zu Colin, zeichnet sich langsam ein Mann ab, der ruhig und sehr empathisch ist. Der sich von Sascha anziehen und von Michael abstoßen lässt. Der seine Meinung sagt, aber es nicht so deutlich meint, wie er vorgibt. Der aber weiß, wer ihm wirklich etwas bedeutet - seine Schwester.

Colin löst seinen inneren Konflikt und ist fröhlich. Während Tom der Prinz ist, der auf seinen Traumprinzen wartet, schreitet Colin voran und schläft mit Männern. Die Orte werden austauschbar, aber die Geschichten nie langweilig. Abgesehen davon, dass ich als Leserin ständig mitfieberte, welchen Mann er flachlegt, baut der Autor einige Wendungen ein, sodass selbst bekannte Szenen anders ausgehen, als ich dachte. Außerdem wird angerissen, warum Colin so ist, wie er ist. Das war einprägsam, hat mich aber emotional nicht mitgerissen.


Lisa wurde in Band 2 fast nicht beachtet, ist aber der Mittelpunkt des letzten Teils von Band 3. Der Autor versucht, mittels einiger Kindheitserinnerungen, deutlich zu machen, dass Lisa aus ihrem "Gefängnis" befreit werden muss und noch Reste der fröhlichen, lebhaften Lisa vorhanden sind. Und dass ihre Kinder die Verbindung zu Tom, Colin und Ela darstellen. Mir schien das ein bisschen gekünstelt, aber es ist ein schöner Kontrast zu Toms und Colins Problemen :-)

Themen


[Spoiler]

Safer Sex: Colin sucht ein klärendes Gespräch mit dem Mann, mit dem er ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Sein Partner versichert ihm, dass er gesund sei. Colin ist beruhigt. Ich fand das etwas kurz, aber vermutlich ist Colin nur deswegen beruhigt, weil er hofft, dass nichts ist. Ich traue dem nicht!

[Spoiler Ende]

Enge: Ich glaube, jede der Figuren ist durch den Verlust eines Bezugsmenschen so verletzt, dass sie sich selbst einengt. Tom fühlt sich zu Sascha und der sicheren Liebe hingezogen. Colin hat einen sicheren Weg gewählt, um nicht verletzt zu werden - Sex mit Nachdenken, aber mit wenig Gefühlen. Ein geradliniger Weg, der keine Kompromisse zulässt. Lisa hat den sicheren Jagd-Hafen Horsts gewählt, weil er ihr eine klare Linie vorgibt. Keine der Figuren ist ehrlich glücklich damit, aber es ist besser als Schmerz.

Trend-Bewusstsein: Zunehmend klarer wird, dass sich der Erzähler über neumodische Getränke und Design amüsiert. In einem Café gibt es z.B. "Cappuccinos oder Lattes in fantasievollen Geschmacksrichtungen" (S. 10/11). Der Comedy-Aspekt in dieser RomCom-Geschichte wird sehr deutlich!

Dramaturgie


Während die ersten beiden Bände einem klaren Handlungsstrang mit mehreren Nebenhandlungen folgten, arbeitet der Autor mit einem großen (die Katastrophe) und einem kleinen, der im nächsten Band weitergeführt wird (Lisa). Für mich war das entspannend, weil wenig neue Figuren eingeführt werden. Leider wird Toms Liebesleben kaum behandelt. Ich fand das nicht gut, weil Tom seine Liebe zu Michael beschäftigt - aber den Autor nicht :-) Allerdings liest man im vierten Band viel von Michael, daher wäre es, rückblickend, nervig gewesen, ständig mit Micheal und seiner Unsicherheit konfrontiert zu werden.

Die Passage mit Lisa kam überraschend, weil ich diesen Handlungsstrang ein bisschen übertrieben finde. Aber dramaturgisch war das clever. Als Leser fragte ich mich nach 70 Seiten: Was soll noch kommen? Aber der Autor hält die Spannung, sodass ich bis zur letzten Seite gefesselt war.

Fazit


Auch der dritte Band von Different Boys punktet mit Humor, ungewöhnlichen Wendungen und Leichtigkeit. Der Text ist ungewöhnlich fokussiert auf die Handlung, weniger die Charaktere, und manchmal fehlte mir eine Prise Realismus. Obwohl dieser Band nicht der stärkste war, lässt er den Leser Energie tanken für Band 4 :-)

Übrigens


Im Rahmen des Projektes "Blogger United" von Lilstar werde ich einen Beitrag zum Thema "Rezensionen" verfassen. Es würde mich freuen, wenn ihr dazu an meiner Umfrage teilnehmt :-) 

Kommentare:

  1. mitgemacht bei der Umfrage. Tolle Idee, das mit der Umfrage.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnke, das freut mich! Ich wusste nicht, ob es jemand liest, aber es wäre blöde, diese Chance zu vertun :-)

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)