Dienstag, 31. Mai 2016

#MeetTheBloggerDE - Tag 31: Das macht mich glücklich

Hallo!

Der letzte Tag ist angebrochen und ich bin ein bisschen frustriert. Ich weiß nicht, welches Fazit ich ziehen werde, aber am heutigen Tage bin ich enttäuscht. Enttäuscht darüber, dass von (gefühlt) 150 Teilnehmern in 30 Tagen nur 3 Teilnehmer kommentiert haben. Natürlich habe ich die Hürde für mich etwas höher gelegt, indem ich mich nicht auf Instagramm angemeldet habe. Ich habe versucht, auf mich aufmerksam zu machen. Aber ich bin untergegangen. Ich habe jeden Tag mit mir gekämpft, wie viel Privates ich offenbare, ich habe ein Foto geschossen, selbst wenn mir die Inspiration für ein Foto fehlte. Und ich hätte mich gefreut, wenn jemand einfach "Danke für den schönen Beitrag!" gesagt hätte. Oder "Hat mich zum Denken angeregt!"

Für mich standen Kommentare nie an erster Stelle; ich habe geschrieben, weil ich gern schreibe. Aber nach eine Monat fühlt es sich an, als ob ich jeden Tag auf der Straße stehe und Musik mache und Leute stehenbleiben. Ich weiß nie, ob ihnen meine Musik gefällt oder ob sie gerade einen Ort zum Stehen brauchen. 




Ich habe über die Aktion interessante Menschen getroffen und viel positive Energie erlebt. Aber es ärgert mich, dass ich weitehin nach dem Kompromiss zwischen meinen Idealen und den Anforderungen der Leser suchen muss.

Und nun zu den positiven Dingen.