Dienstag, 28. Februar 2017

Ich hab's gelesen - Interessantes im Februar

Hallo!

Ständig begegnen mir Posts, die ich interessant finde und von denen ich denke, dass sie euch bereichern könnten. Daher sind hier die Blogposts, Zeitungsartikel und Videos, die mich begeisterten.


Lohnt sich ein Messebesuch?, fragt Vera in ihrer Blogparade. Bis zum 19. März könnt ihr Beiträge schreiben und verlinken. Es ist ein spannendes Thema, vor allem, weil man es aus Blogger- und Autoren-Sicht betrachtet.

Mit #WirSindTraumfänger ruft Annika Bühnemann eine weitere Challenge ins Leben. Ähnlich wie bei MeetTheBlogger muss man jeden Tag im März eine Aufgabe erfüllen und einen Post/ein Foto machen. Die Challenge richtet sich überwiegend an Instagramm-Nutzer und ich habe Bedenken, dass ich als Blogger (wieder) nicht von der Vernetzung profitiere. Aber die Aufgaben sind vielfältig und für mich greifbar. Es gibt sogar eine ausführliche Erklärung für jeden Tag! Ich freu mich drauf!


Wie eine Filmpremiere funktioniert, erklärt Robert Hofmann in seinem Video. Ich bin ein Fan von Hinter-den-Kulissen-Berichten und fand diesen sehr gelungen. Größte Überraschung: Jamie Dornam sieht "in echt" hübscher aus als in Shades of Grey 2.

Schriftarten können Posts und Videos aufhübschen, aber sich durch eine riesige Auswahl an Möglichkeiten zu klicken, ist mühselig. Daher mag ich Berichte wie diesen von "But first, create", die Schriftarten sammeln. Und ja, selbst Computer-Laien wie ich schaffen das :-)

"Mein Feenstaub" hat bei der Aktion "28 Days of Blogging" mitgemacht und hat drei Posts geschrieben, die ich hilfreich finde. Oft frage ich mich: Wie entsteht ein Bastelbuch? - der erste Post gibt Aufschluss. Newsletter sind stetig ein Problem - man kann damit Leser binden, aber gute Newsletter zu schreiben, das gelingt nicht immer. Der zweite Post gibt tolle Anregungen! Beiträge über Zeitmanagement gibt es viele, aber bei diesem mag ich die Struktur sehr. Die Infos kamen gut bei mir an :-)

Mit Pressemitteilungen habe ich mich im Rahmen einer Rezi beschäftigt, aber mein Langzeitgedächtnis weigerte sich, die Informationen zu speichern. Sandra Florean hat einen kurzen Post verfasst und weiterführende Quellen genannt. Gefällt mir!

Eine schöne Geschichte darüber, was eine Rezi bewirken kann, erzählt Sternenbotschaft. Der Beitrag zeigt, dass man als Rezensent mehr sein kann als ein Sternegeber auf Amazon :-)

Der zweite Podcast zu "Blogger in Dresden" beschäftigt sich mit Sven von "Gaming Gadgets", aber nur sehr wenig mit Gaming. Im Gespräch geht es oft um die Identität als Blogger und um Werbung. Ich finde es toll, wie zwischen den beiden ein Dialog entsteht, dem man gern zuhört!

Ein Beispiel für eine gelungene Veranstaltungskritik liefert Martin Seidel. Er hat kürzlich die Reihe "Songwriter's Club" in Dresden begonnen und reflektiert in seinen Posts darüber. Ich finde es schön, weil es mehr als ein Auflisten der Songs ist, sondern man viele Gedanken lesen kann. Außerdem sind die Beiträge gut gegliedert und *hurra!* alle wichtigen Dinge verlinkt.

Wie man gute Anfänge schreibt, erklärt Vera. Ich finde den Beitrag toll, weil er mit vielen Beispielen arbeitet und ich das Gefühl hatte, dass es viele, viele Möglichkeiten gibt.

5 Facebook-Tipps für Autoren bespricht Annika Bühnemann im Podcast mit Sarah Saxx. Anstatt typische Marketing-Tipps herunterzubeten hinterfragen die beiden. In ihrem Gespräch merkt man: Manche Dinge funktionieren nicht - dann ändert man sie. Wahrscheinlich gibt es nie eine Erfolgsgarantie, aber Hartnäckigkeit (nicht: nerven) zahlt sich am Ende aus.

Eyecandy zum Schluss: Krasse Luftbilder gibt es im Artikel des ze.tt-Magazins. Angucken und entspannen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)