Dienstag, 7. März 2017

#WirSindTraumfaenger - Tag 7: Wie liest/schreibst du?

Hallo!

Ich glaube, auf die heutige Frage könnte man mit einem neuen Bestseller antworten - mal sehen, wie weit ich komme :-)

Wie lese ich?


Sobald eine Bahnfahrt länger als 10 min dauert, packe ich mein Buch aus. Aber ich lese nicht nur - manchmal höre ich Musik und gucke aus dem Fenster. Bahnfahren beruhigt mich sehr und ich nutze die Zeit, um für mich zu sein.

Ich lese meist in Papierform oder mit meinem E-Book-Reader. Ich sehe häufig Menschen mit einer hübschen, aber klobigen E-Book-Reader-Hülle. Dagegen komme ich mir mit meinem silbernen Reader, den ich sogar mit einer Hand umblättern kann, wie eine Außerirdische vor. Aber es freut mich, dass er noch gut funktioniert. E-Books finde ich für Texte, die ich "nur" rezensieren will, praktisch; mein Reader ist wie mein Arbeitsgerät. Und auch als Umweltgründen finde ich das gut. Das einzige, was ich nicht gern mache, ist am PC zu lesen - meine Augen finden das zu anstrengend.

Leseorte sind: ein Sofa und ein Bett. Für Zeitungen: Mein Lieblingscafe. Bücher kann ich dort nicht lesen, weil ich zu gespannt bin vom Getümmel im Cafe. Aber ich liebe es, Zeitungen zu lesen, weil ich zu geizig für sie bin.

Ich esse und trinke nicht beim Lesen - anders als beim Schreiben.

Wie schreibe ich?


Leider zu selten, weil der Schweinehund nervt. Aber wenn ich schreibe, dann binnen weniger Tage sehr viel. Ich will die Idee schnell umsetzen, weil mir die Puste ausgeht, wenn das zu lange dauert. Ich werde wohl nie jemand werden, der konsequent jeden Tag schreibt. Nur mein größeres Projekt lebt bereits seit 4 Jahren, weil mich meine Inspirationsquelle fesselt.

Ich bin ein spontan schreibender Mensch und ich tüftle nicht an Sätzen. Bis jetzt war ich ein Nicht-Plotter, aber ich habe gemerkt, dass Plotten das Ausschweifen verhindert und es einfacher ist, sein Ziel im Kopf zu behalten. Dennoch liebe ich beim Schreiben die Ungewissheit - man weiß nie, wie man zum Ziel kommt.

Unverzichtbar beim Schreiben und Testlesen: Kaffee. Schreiben und Testlesen sind Dinge, für die ich mir bewusst Zeit nehme und die ich genieße. Genauso wie den Kaffee.

Und warum das Foto?


Das Motiv stammt aus den Tests zur OMG in Petrol-Rezi und zeigt das, was ich im Leben brauche: Farbe. Kontraste. Verschiedene Sichtweisen. Und so.

Worum geht es?


Bei der #WirSindTraumfaenger-Challenge wird jeden Tag im März eine Aufgabe bearbeitet, die etwas mit Träumen zu tun hat. Damit soll die Vernetzung gefördert werden. Eine Liste aller Themen findet ihr auf der Seite von Annika Bühnemann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)