Dienstag, 14. März 2017

#WirSindTraumfaenger - Tage 13 (Zitat) und 14 (witziges Erlebnis) + 11,5 (Buchladen)

Hallo!

Nachdem ich mich vom Wochenende erholt hatte, folgt hier die dreifache Portion.... Text.


Tag 11,5 - Besuche einen Buchladen


Ich habe die Aufgabe pflichtbewusst nachgeholt und war überrascht, wie gut das funktionierte. Es war sehr schön, nicht in den Laden zu hetzen und zu überlegen, ob ich etwas brauche, sondern nur zu lesen. Ich habe einige Bücher angeguckt, die schon lange auf meiner Leseproben-Liste standen, u.a. diese:

"Haut nah" (Yael Adler) steht seit Ewigkeiten auf der Bestenliste und leuchtet mir bei jedem Besuch entgegen. Die Haut ist ein interessantes Organ! Leider war das Reinlesen enttäuschend. Der Stil ist nicht so kumpelhaft, dass ich mich hineingezogen fühlte, aber auch nicht so faktenreich, dass ich ihn als sachlich bezeichnen würde. Schwierig ist auch, dass Lösungen fehlen - die Autorin erklärt gut, wie man mit (alkalischen) Seifen die geschädigte Hautbarriere weiter zerstören kann - aber sie zeigt keine Alternative. Der Abschnitt zur Psoriasis beschäftigte sich (wirklich!) mit Fasten. Auf Gluten und Alkohol als symptomfördernde Mittel wird hingewiesen, ansonsten geht es darum, dass Fasten Muskeln abbaut. Was das mit einer Auto-Immunreaktion zu tun hat?

"TED Talks" (Chris Anderson) beschäftigt sich mit Rethorik. Präsentationen sind ein Themengebiet, in dem ich mich verbessern möchte und ich sehe gern TED-Talks. Das Buch hat viele eingerückte Zitate und wirkt optisch locker. Leider ist die Schrift klein. Der Autor notiert viele Meinungen von Vortragenden, kann aber seine eigene Meinung nicht verbergen. Ich weiß nicht, ob mich das über 200 Seiten glücklich macht. Außerdem ist nicht jeder TED-Talk retorisch und inhaltlich gut. Es wäre blöd, wenn das Buch letztendlich nur ein Werbefilm ist... Kommt auf den Vielleicht-Stapel!

Außerdem habe ich "Den Selfpublisher" gekauft. Ich habe bereits einige Artikel gelesen und finde manche gut, manche schlecht. Sehr deutlich wird aber, dass die Zeitung von Autoren für Autoren geschrieben wird. Die Autoren wirken kompetent und die Themen interessant. Es ist schade, dass weiterführende Quellen (Blogbeiträge etc.) nicht genannt werden, obwohl sie vorhanden sind. Ich denke, ich werde nach langer Zeit wieder eine Zeitungs-Kritik schreiben, um allen Gedanken Raum zu geben.

Nach all dem Stoff gönnte ich mir Limo und Kaffee und genoss die Aussicht. Der Service war nur mittelmäßig, aber Zitonen-Ingwer-Limo ist sehr, sehr lecker!

Tag 13 - Zitat aus dem aktuellen Buch


"He took down a book from the "F" shelf. Fungus, it was called. He put it back. The next book was called How to Repair Furniture. He put that back, tool. He went through Foot Diseases, Fun with String, Coping with Failure and Canned Fruit Recipes before he finally found a book called All About Fire.

"Er nahm ein Buch aus dem F-Regal. "Pilz" stand darauf. Er stellte es zurück. Das nächste Buch hieß "Wie man Möbel repariert". Er stellte auch das zurück. Er blätterte dich "Fußkrankheiten", "Spaß mit Faden", "Mit Scheitern umgehen" und "Rezepte mit Dosenfrüchten", bevor er schließlich das Buch mit der Aufschrift "Alles über Feuer" fand." (meine Übersetzung)

Ich mag die Passage sehr gern, weil sie zeigt, dass die Menschen in "Ember" alltägliche Probleme haben. Sie haben Krankheiten, sie möchten gutes Essen kochen und sie beschäftigen sich mit Psychologie/Philosophie. Der Ausschnitt bringt auf den Punkt, was im ganzen Buch anklingt: Die Menschen in Ember sind nicht unglücklich. Ihnen gefällt nicht alles und die Stromausfälle machen ihnen Angst. Aber die Stimmung ist nicht dramatisch. Und "Spaß mit Faden" erinnerte mich an Sheldon Coopers "Spaß mit Flaggen" :-)

Tag 14 - Erzähle ein witziges Erlebnis


Ich war mit Freunden in einer einsamen Gegend unterwegs und nur der Mond leuchtete am Himmel. Und weil man das gern in Gesellschaft tut, erzählten wir uns gruslige Geschichten. Kein Problem für mich. Bis ich selbst anfing, mein Wissen zu alten Mordfällen zum Besten zu geben. Das hat mich so sehr gegruselt, dass ich später gründlich das Zimmer nach möglichen Monstern abgesucht habe.

 

Worum geht es?


Bei der #WirSindTraumfaenger-Challenge wird jeden Tag im März eine Aufgabe bearbeitet, die etwas mit Träumen zu tun hat. Damit soll die Vernetzung gefördert werden. Eine Liste aller Themen findet ihr auf der Seite von Annika Bühnemann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)